Downloads
contakt
Seit Robert Benoit durch einen Autounfall im Alter von 21 Jahren querschnittgelähmt ist, erfährt er den Umfang der praktischen Schwierigkeiten, mit denen ein Rollstuhlfahrer im täglichen Leben konfrontiert wird. Er ist davon überzeugt, dass gut angewandte Technologie das Leben der Behinderten deutlich verbessern kann und setzt seine Ingenieurkenntnisse ein, um neue Lösungen zu konzipieren und zu entwickeln. So erfindet er für sich selbst neue Produkte, die den realen täglichen Bedürfnissen eines im Rollstuhl lebenden Behinderten entsprechen und für die es bis dahin noch keine technischen Lösungen gab.
Als leidenschaftlicher Erfinder hat er immer noch neue Zukunftsprojekte.

Reich an Erfahrung und mit dem Wunsch, diese mit anderen Rollstuhlfahrern zu teilen, gründet Robert Benoit 1994 seine eigene Firma "Benoit Systèmes".

Er vermarktet seine erste abnehmbare Leichtmotorisierung, das "Kangouroo", und das "Kitcool", das dazu dient, sich zu entspannen wie jedermann und Probleme zu vermeiden, die bei verlängerter Sitzposition entstehen.
Um möglichst viele Rollstuhlfahrer zufrieden zu stellen, stellt er eine weitere Leichtmotorisierung her, und zwar den "Minotor" (der einen manuell betriebenen Rollstuhl in einen elektrischen Rollstuhl verwandelt), sowie den "Kangouroo Pousseur" (eine Hilfe für die Begleitperson). Von da an kann er jedem Behinderten ein angepasstes System Benoit anbieten.
Im Laufe der Jahre arbeiten Robert Benoit und seine Mitarbeiter daran, die abnehmbaren Systeme zu perfektionieren, damit sie immer leichter, einfacher, betriebssicherer werden und damit sie den Bedürfnissen einer großen Vielfalt von Benutzern entsprechen.
Seit 2005 hat sich die Firma "Benoit Systèmes" unentwegt vergrößert und ihren Umsatz jährlich erheblich gesteigert ; außerdem öffnet sie sich dem internationalen Handel, sie exportiert nämlich mittlerweile ihre Produkte nach Irland, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien.
Heute kümmert sich das Firmenteam nicht nur um einen guten Betriebsablauf, sondern setzt sich weiterhin für die Erforschung und Entwicklung neuer Produkte, um das tägliche Leben der im manuell betriebenen Rollstuhl lebenden Behinderten zu erleichtern.

Das Firmenteam

Benoit Systèmes gehört zu der Kategorie der kleinen und mittleren Unternehmen mit momentan etwa 10 Angestellten. Da das turn-over in diesem Unternehmen kaum existiert, hat fast das ganze Team grundlegend zur Er- und Herstellung der Produkte beigetragen, sowie zur Entwicklung des Unternehmens. Sie haben somit im Laufe der Jahre viele Erfahrungen gesammelt und sich ein know-how angeeignet, das sie heute in den Dienst ihrer Kunden stellen.
Weitere Angestellte sind in letzter Zeit hinzugekommen, um der steigenden Anfrage und dem Entwicklungsbedarf des Unternehmens in Frankreich und im Ausland gerecht zu werden.